workshop mentales training für einsteiger

Hier geht es zunächst darum, aufzuzeigen, was Mentales Coaching bedeutet und wie es im Musikeralltag einzusetzen ist. Zusammengefasst hier die wichtigsten Elemente:

  • Erarbeiten von Zielen
  • Auflösen von Blockaden, die den Zielen im Weg stehen
  • Erlernen von Entspannungstechniken
  • Wahrnehmung und Beeinflussung/Veränderung unseres Denkens, der Emotionen und des Körpergefühls
  • Stärkung des Selbstvertrauens/Selbstbewusstseins
  • Stärkung bereits vorhandener Ressourcen und das Entwickeln neuer Ressourcen
  • Auftrittscoaching und dadurch Bewusstwerden von Körpersprache und –ausdruck
  • Erlernen des Mentalen Übens
  • Dadurch verbunden das Erlernen „effektiven“ Übens
  • Positiver Umgang mit Stresssituationen wie Probespiele/Konzerte
  • Anwenden von Affirmationen
  • Motivation

Nach Vorstellen der Inhalte lässt sich durch gezielte Fragen ein direkter Einstieg in das mentale Coaching erreichen. Folgende Fragen könnten dies initiieren:

  1. Was erwartest du von einem mentalen Coaching (auch, wenn du jetzt noch nicht so viel davon weisst)?
  2. Wie fühlst du dich, wenn du an dein letztes Vorspiel denkst? (Aufnahmeprüfung, Klassenstunde, Unterricht, Probespiel, Konzert etc.)
  3. Was war einer deiner schönsten Auftritte, bei dem Du dich richtig gut gefühlt hast und zufrieden mit deiner Spielleistung warst?
  4. Was denkst du von dir als Musiker?

Mit Beantwortung der Fragen lassen sich schon viele Aspekte der oben aufgeführten Auflistung  zeigen. Mit Frage drei werden z.B. schon vorhandene Ressourcen gestärkt. Bei Frage vier, die ich absichtlich neutral formuliert habe, werden als Antworten wahrscheinlich einige vom Musiker selbst als negativ empfundene Glaubenssätze oder Eigenschaften aufgeschrieben.

Hier lässt sich dann sofort anknüpfen an den Punkt „Stärkung des Selbstvertrauens/ Selbstbewusstseins“. Eine Folgefrage nach Nr. 4 wäre bei einem überwiegend negativen Selbstbild: Was sind deine Stärken als Musiker? Welche Fähigkeiten möchtest du hinzugewinnen?

Bestandteil dieses Workshops ist auch das Erlernen der Entspannungstechnik „Progressive Muskelentspannung“ nach E. Jacobson.